Dr. sportwiss. Brigitte (Gitta) Tätzner

 

 

Jahrgang 1965 

 

Seit 1991 verheiratet

 

Eine Tochter (Jg. 1994).

 

 

    

Auszug meiner Ausbildungen und Tätigkeitsfelder:

 

  • Diplom-Sportstudium an der Deutschen Sporthochschule Köln
  • Promotion an der Deutschen Sporthochschule Köln mit dem Schwerpunkt Psychologie

 

        Qualifikationen

 

          -    Fachkraft für Stress- und Burnoutprävention

 

          -    Projektmanagerin in der Gesundheitsförderung   

 

          -    Projektentwicklung und Leiterin des Präventionskurses:

               'Bewegungsschulung für Körper und Geist'

 

          -    Stressmanagement-Trainerin 

      

          -    Kursleiterin für Autogenes Training

 

          -    Kursleiterin für Autogene Meditation (Autogenes Training-Oberstufe)

 

          -   "Orthopädische Rückenschulleiterin nach Dr. Brügger"

                    

        Selbständige Tätigkeiten als psychologische Beraterin

        und Sportwissenschaftlerin 

       

         -    Stress- und Burnoutprävention am Arbeitsplatz

 

         -    Psychologische Beratung

 

         -    Gesundheits- und Motivationscoaching

              (Inhalt aller gesundheitsbezogener Maßnahmen)

 

         -    Stressmanagement-Training

 

         -    Entspannungstherapie

 

         -    Rücken- und Bewegungstherapie

 

         -    Medizinische Trainingstherapie - MTT

 

         -    Mentalcoaching

 

         -    Personal- und Fitness-Training in verschiedenen 

              gesundheitsorientierten Institutionen

       

         -    Konzeptgestaltung und Projektmanagement

 

        Publikationen

 

         2007: "Motivation zu langfristigen rückengerechten Verhalten. 

                    Anwendung und Wirkung psychologischer Maßnahmen bei

                    Rückenpatienten"

 

  • Kommentare zu relevanten Gesundheitsthemen  

  

          2012:  Interview zum Thema "Ernährung und Bewegung"

                    Thema des Monats Juni 2012. Pan Klinik Köln (Juni 2012)

         

          2012:  Stellungnahme zur Studie des Robert Koch-Instituts (RKI)

                    zur Gesundheit Erwachsener: "Jeder vierte Deutsche ist

                    fettleibig". (DEGS Studie zur Gesundheit Erwachsener in

                    Deutschland. Bundesweite Quer- und Längsschnittstudie im

                    Rahmen des Gesundheitsmonitorings des RKI, 2012).

                    Thema des Monats Juli 2012. Pan Klinik Köln (2012)

 

Entscheidend für das Gelingen einer interdisziplinären Gesundheitsförderung ist eine funktionierende Koordination und Kooperation mit Experten verschiedener Fachbereiche.

 

Daher arbeite ich im Rahmen meines Gesundheitskonzeptes mit relevanten Fachleuten zusammen.